FAQs zu JIVA/ANAND YOGA MÜNCHEN

Was ist Yoga ?

Der Begriff Yoga kommt aus dem Sanskrit und bedeutet „Einheit“. Yoga beschreibt die Beziehung jedes Wesens zum Göttlichen. Und wenn du dies spürst, ist das ein Gefühl von Ekstase.

Ist Yoga eine Religion? Nein, Yoga ist die wissenschaftliche Grundlage jeder Religion. Die reinigende Yogapraxis (Sadhana) macht Religion spürbar.

Was bedeutet „JIVA ANAND“?

Der Sanskrit Begriff Jiva ist in der indischen Philosophie das „individuelle Selbst“ oder die „Seele“. Anand bedeutet vollkommene und höchste „Glückseligkeit“ oder „Ekstase“. Gemeint ist die Ekstase, an die wir uns durch unsere Praxis wieder erinnern, in der wir wieder ankommen.

Welcher Yoga wird bei JIVA/ANAND YOGA unterrichtet ?

Grundlage des JIVA/ANAND YOGA Unterrichts in München ist ein fliessender Vinyasa Stil, was bedeutet, dass die Bewegungen der Absicht und dem Atem folgen und von diesem getragen werden, da es der Atem ist, der den Geist mit dem Körper verbindet und die Harmonie schafft, die sich jeder Übende vom Yoga erwartet. Atem, Absicht und Asana sind eins.

Ausser Asana (körperliche Übung) üben wir Pranayama (den Atem kontrollieren), Pratyahara (die Sinne zurückziehen), Dharana (den Geist fokussieren), wir chanten und diskutieren Yoga-Philosophie.

Warum sind Singen und Meditation so wichtig ?

Alle Yogapraktiken sind Kriyas (Reinigungsübungen) für die 5 Koshas (Körper), die der Yoga beschreibt. Singen/chanten und Meditieren reinigen deine subtilen Körper.

Muss ich Vegetarier werden wenn ich Yoga übe ?

Gemäß den Belehrungen des Yoga soll der Yogi allen Lebewesen gegenüber Gewaltlosigkeit üben. Eine vegetarische Diät, die von tierischen Produkten absieht, ist eine Praxis der Gewaltlosigkeit – dies ist vor allem aber ein Prozess.

Vegetarisch zu leben ist eine persönliche Entscheidung, die nicht gewaltsam oder aus einem Zwang heraus getroffen werden sollte. Beobachte wie sich deine Ernährung auf dein Wohlbefinden und auf deine Yogapraxis auswirken und fälle daraufhin deine Entscheidungen.

Wie oft soll ich üben ?

Am besten täglich. Wenn du schon regelmässig übst, sollte dein Ziel mindestens 5-6 Stunden pro Woche sein. Für das Wohlbefinden sind 5 Stunden monatlich das absolute Minimum.

Kann ich vor der Stunde essen ?

Du solltest ca. 3 Stunden vor dem Üben nicht mehr essen (zumindest keine ganze Mahlzeit) und 20 Minuten vorher nicht mehr trinken. Dein Üben wird sonst schwierig sein, da wir auch auf die Verdauung entscheidend Einfluss nehmen.

Ich bin absoluter Anfänger. Wie steige ich am Besten ins Yoga ein ?

In Maha Sadhana Basic liegt der Fokus auf exakter Ausrichtung und Anwendung von Hilfsmitteln. Jede Stunde ist Teil eines 4-wöchigen Grundlagen Kurses, der jede Woche einen anderen Schwerpunkt vermittelt und sich alle 4 Wochen wiederholt. Du kannst jederzeit einsteigen und auch vor dem Belegen aller 4 Kurse bereits Maha Sadhana I. und Yoga Gentle besuchen. Hierfür steht bei JIVA/ANAND YOGA München eine spezielle Neueinsteiger-Kurskarte zur Verfügung.

Ich bin schwanger. Kann ich trotzdem Yoga machen ?

Wenn du bisher bei uns Yoga geübt hast kannst du in der Regel alles weitermachen soweit du dich gut fühlst. Natürlich ändert sich das im Verlaufe deiner Schwangerschaft. Wir werden dir in jedem Fall Tipps für dein Üben geben. Gehe jedoch mit fortschreitender Schwangerschaft in die Maha Sadhana Stunden deren Ablauf vorhersehbarer ist als der in den All Levels Stunden so dass dir der Lehrer konkret schon vorab einige wichtige Alternativen raten kann. Erfahrene Yogis können alles Stunden weiter besuchen. Bitte informiere in jedem Fall vorab den Lehrer. 

Ich habe körperliche Beschwerden. Kann ich trotzdem Yoga machen ?

Bitte sprich den Lehrer darauf an. Bitte habt Verständnis, dass wir nur Tipps an Teilnehmer geben können, die schon länger mit uns üben – und bitte verwechselt das nicht mit einer gründlichen Anamnese bei eurem Arzt. Auch ist hierüber keine telefonische oder Email-Beratung möglich. Bitte frag im Zweifelsfall deinen Arzt.

Ich übe bereits länger Yoga und will meine Praxis vertiefen. Was kann ich tun ?

Nimm an den Special Interest Stunden/Programmen von JIVA/ANAND YOGA München teil:

- Specials: Workshops, Healing Vibes, Yoga Nidra, Kirtan

– Events: Yogic Footprint Serie (Themen: yogische Ernährung und Ökologie), Smoothie Chillout (Sangha-Time / living One-Ness), Movie Nights (Filme rund um die Welt des Yoga)

– Immersions: Intensiv-Tage für Alle, für Interessenten der Yogalehrer-Ausbildung und Alle, die tiefer ins Yoga eintauchen wollen

– Retreats: Yogareisen an besondere Kraftplätze

– Yogalehrer-Ausbildung: 200- / 300- / 500-Stunden

- Erinnere dich immer an die folgenden 10 Belehrungen des Yoga (Yamas und Ni-Yamas des Hatha Yoga:

* Ahimsa – Gewaltlosigkeit

* Satya – Wahrhaftigkeit

* Asteya – Nichtstehlen

* Brahmacharya – Verhältnismäßigkeit in deinen Beziehungen

* Aparigraha – Bedürfnisse reduzieren, ohne Gier sein

* Saucha – Reinheit in Gedanken, Worten und Taten

* Santosha – Zufriedenheit

* Tapas – Selbstdisziplin

* Svadyaya – Studium des Selbst/der Schriften

* Ishvarapranidhana – die Bemühungen auf das Göttliche widmen

Wie bleibe ich auf dem Laufenden und erfahre von den Events von JIVA/ANAND YOGA ?

Melde dich zum Newsletter von JIVA/ANAND YOGA München unter info@jiva-anandyoga.com

Like us JIVA/ANAND YOGA München auf Facebook

Like us JIVA/ANAND Yoga München auf Google+ 

Like us JIVA/ANAND YOGA München auf Instagram

Like us JIVA/ANAND YOGA München auf Youtube 

Get in touch

info@jiva-anandyoga.com

Soziale Netzwerke

Folge uns auf Facebook und Youtube für mehr inspirierende Videos und News.