200 Stunden2018-10-10T16:00:28+00:00

JIVA 200+ STD / 3 MODULE

Um dir den Einstieg zu erleichtern findet unsere JIVA 200+ Ausbildung in 3 Modulen statt, die auch einzeln oder unabhängig voneinander belegt werden können. Dabei soll dir die Aufteilung der 200+ Ausbildung in Module helfen, das Programm flexibel an deine Bedürfnisse anzupassen.

Um einen ersten Eindruck von unserer Ausbildung zu erhalten, bieten wir regelmässig sogenannte Yoga Immersions an. Hier kannst du konkret erleben, wie sich eine Ausbildung bei uns gestaltet.

Book your Yoga Immersion

JIVA 200+ Module Training

Modul 1. Asana

Yogastunden & (Supervised) Selbstpraxis

Modul 1. ASANA

€ 1.250.- / 10 Monate / 125 Std.

* Yoga Praxis (Gruppenunterricht)
* Workshops Selbstpraxis
* Selbstpraxis (Supervised)

Modul 2. Theorie

Vorlesungen, Essays, Teamarbeit

MODUL 2. THEORIE

€ 750.- / 4 Monate / 25 Std.

* Yoga Philosophie 1.
* Yoga Philosophie 2.
* Yoga Anatomie 1.

Modul 3. Teaching

Unterrichtspraxis & -Analyse

Modul 3. TEACHING

€ 2.250.- / 10 Monate / 75 Std.

* Unterrichtspraxis und –Analyse
* Stundenvorbereitungen
* Asana-Assists

Anmeldung Modul 1.

Vorraussetzungen JIVA 200+

Voraussetzung für die Anmeldung ist der Besuch von mindestens 10 Stunden Yogaunterricht bei JIVA/ANAND YOGA. Zur Anmeldung selbst sind folgende Aufgaben zu erfüllen. Die Module 1 und 2 können jederzeit besucht werden. Modul 3 kann erst nach erfolgreichem Abschluss der Module 1 & 2 belegt werden.

Bewerbung zur Anmeldung mit 2 Kurz-Essays (400 Wörter). Die Themen werden auf Anfrage bekannt gegeben.

Voraussetzung für den erfolgreichen Ausbildungsbeginn sind 30 Tage (in Folge) Selbstpraxis Maha Sadhana TT vom Termin der Anmeldung bis zum Ausbildungsbeginn. Die Unterlagen für die Selbstpraxis erhältst du mit der Anmeldung.

Mit der Anmeldung erhältst du eine Lektüreliste. Hier sollten 2 Grundlagentexte bis zum ersten Ausbildungstermin gelesen werden. Weitere Lektüre-Aufgaben können während der Ausbildung erledigt werden.

„Die Yogalehrerausbildung bei Susanne zu beginnen entstand aus dem Wunsch heraus, weniger in meinem „Kopf zu leben“. Die Ausbildung hat mich zunächst einmal gelehrt, im Kontakt mit dem eigenen Körper zu sein und bewusst zu atmen. Eine Praxis des achtsamen, behutsamen, bewussten Tuns in jedem Moment war mir lange Zeit durch festgefahrene Verhaltens- und Gedankenmuster fremd.

In Susannes Stunden voller Experimentierfreudigkeit und Hingabe habe ich gelernt, wie es sich anfühlt, wenn sich die Wahrnehmung verfeinert, das Herz öffnet und ein Gefühl der tiefen Verbindung zum eigenen Inneren entsteht. Heute, ist der Yoga mein Lebensweg und beinhaltet bestimmte Werte, eine gelebte Spiritualität, die authentisch ist und Lebensfreude vermittelt. In diesen wunderbaren Energien, die der Yoga bewirkt und die ich in meinem Leben nicht mehr missen möchte liegt meine Motivation zu unterrichten.“

Eva Geiger – Yogalehrerausbildung TT 200+, Januar 2017